Sonntag, 22. April 2018

 
Dienstag, 11. Juli 2017

DOMMITZSCH

Drei Neulinge unter alten Hasen

Gewohntes Bild in Langenreichenbach: Die Jury startet zur Besichtigung. Foto: TZ/Archiv

von unserem Redakteur Nico Wendt

So weit nördlich war die Jury noch nie im Landkreis. Wenn im August der Dorfwettbewerb beginnt, wird erstmals auch Wörblitz mit dabei sein.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Anmeldung für TZ-Abonnenten

Um diesen Artikel weiterzulesen melden Sie sich bitte als Abonnent der Torgauer Zeitung an oder wählen Sie eines der folgenden Angebote aus.

Nordsachsen. So weit nördlich war die Jury noch nie im Landkreis. Wenn im August der Dorfwettbewerb beginnt, wird erstmals auch Wörblitz mit dabei sein. Ein kleiner Ortsteil mit 170 Einwohnern, seit 1999 der Stadt Dommitzsch angegliedert.  Ortsvorsteher Patrick Marzog macht keinen Hehl daraus, dass die Teilnahme für viele Wörblitzer überraschend kommt.

Denn so richtig rechnete wohl niemand damit, dass es klappt, als im Februar der Anstoß aus dem Dommitzscher Rathaus kam. Hauptamtsleiterin Kerstin Götz hatte die Idee ins Spiel gebracht. „Ich dachte eigentlich, wir müssen uns noch irgendwie qualifizieren“, sagt Patrick Marzog. In kleiner Runde habe man schon zusammengesessen, unter anderem mit Vertretern des Heimatvereins und des Fastnachtsvereins. „Nun müssen wir bis Ende Juli Nägel mit Köpfen machen und ein Konzept entwickeln, wie wir uns präsentieren wollen“, so der Ortsvorsteher, der noch im Urlaub weilt. Er hofft stark darauf, dass alle Wörblitzer mitziehen und die Bewerbung tatkräftig unterstützen. So wie zuletzt beim Frühjahrsputz. Da waren mit Beteiligung der beiden Nachbardörfer Proschwitz und Greudnitz immerhin rund 70 Leute mit am Start. „Ich kann noch nicht sagen, welche Trümpfe wir ausspielen. Wir haben die Kirche, den Elbradweg und ein reges Vereinsleben“, zählt Marzog einige Dinge auf, mit denen man am 17. August bei der Ortsbegehung punkten will im Kreiswettbewerb.

Zum ersten Mal dabei sind auch Großwig und Süptitz, wie Peter Klepel, Ratsmitglied und ehemaliger Bürgermeister von Dreiheide, bestätigt. Die beiden Dörfer haben sich gerade nach dem Ausbau der Bundesstraße stark gemausert und sehen schmuck aus. Aber darauf allein kommt es nicht an. „Im Mittelpunkt der Bewertung stehen die fünf Bereiche Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen, soziales Engagement und kulturelle Aktivitäten, Baugestaltung und Siedlungsentwicklung, Grüngestaltung und das Dorf in der Landschaft sowie der Gesamteindruck“, fasst  Uta Seidel vom Bauordnungs- und Planungsamt des Landkreises Nordsachsen,  zusammen. Das bedeutet also, dass vieles von den Aktivitäten der Einwohner selbst und von den ansässigen Vereinen abhängt.

Langenreichenbach – mittlerweise „alter Hase“ im Wettbewerb und selbstverständlich auch in diesem Jahr dabei – konnte vor allem mit Eigeninitiative der Bevölkerung, einem regen Vereinsleben und zukunftsfähigen Projekten überzeugen. „Wir haben nun mal kein Bergpanorama, kein Schloss oder ähnliche Attraktionen“, so Ortsvorsteher Detlef Bölke, dem es bis jetzt stets gelang, seine Mitbürger neu zu motivieren. Am Heidelbachsaal hängt wie eine Trophäensammlung eine Tafel, die alle Auszeichnungen und Ehrungen seit der Wende zeigt. Eine stolze Auflistung. Platz 3 auf Landesebene, Platz 1 im Bezirk Leipzig und die Teilnahme am EU-Wettbewerb gelten als größte Erfolge.

Nicht ganz unerfahren geht diesmal auch Arzberg ins Rennen. „Wir sind das dritte Mal dabei“, sagt Bürgermeister Holger Reinboth. 2011 schaffte man den 3. Platz im Kreiswettbewerb, 2014 dann schon den 2. Platz, was zur Teilnahme auf Landesebene berechtigte. Die Ostelbier errangen eine Anerkennungsurkunde. „Wir konnten die Kreisjury vor allem mit Neugestaltungen und Barrierefreiheit im OMA-Haus sowie mit dem Projekt Streuobstwiese von Grundschule, Kleingartenverein und Landschaftspflegeverband überzeugen“, so der Gemeinde-Chef. Drei oder vier Punkte gäbe es schon, die man in diesem Jahr neu einbringen kann, gibt sich Holger Reinboth noch geheimnisvoll. Details bleiben im Dunkeln, damit die Konkurrenz nicht abkupfert.

Insgesamt haben sich im Landkreis Nordsachsen 14 Dörfer zum Wettbewerb angemeldet. Die Jury wird zwischen 8. und 24. August in den Regionen Delitzsch, Eilenburg, Oschatz und Torgau unterwegs sein. Sachsenweit gab es 54 Anmeldungen in den 10 Landkreisen. Die Abschlussveranstaltung ist für den Monat September geplant. Die drei Erstplatzierten werden sich dann im kommenden Jahr der Jury des Landes präsentieren können.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

Was kann die EU für europäische Unternehmen tun?
26.04.2018, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.05.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
26. Aktionstag Lehrstellen
05.05.2018, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Die erfolgreiche Geschäftskorrespondenz
08.05.2018, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Gründerabend
16.05.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gastgeber = Reiseveranstalter ?
23.05.2018, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Seminarveranstaltung "Update Wohnraummietrecht"
24.05.2018, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
31.05.2018, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Qualität: Messen gibt Sicherheit!
05.06.2018, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.06.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
07.06.2018, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
20.06.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.07.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
18.07.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.08.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.08.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.09.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.09.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gewerbetag Elektromobilität
15.09.2018, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 
-->

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

ePaper-Abo

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt