Sonntag, 27. Mai 2018

 
Montag, 2. Oktober 2017

OSTELBIEN

Reinbeißen und schmecken lassen

Trotz Regenwetter herrschte reges Treiebn.Foto: TZ/G. Zahn

von unserer Redakteurin Gabi Zahn

Kathewitz. Regenwetter zum 4. Ostelbischen Apfeltag in Kathewitz, doch gefeiert wird trotzdem

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Regentropfen fallen auf die ausgestellten Äpfel. Holger Reinboth  blickt nach oben, zieht die Stirn angesichts des bedeckten grauen Himmels kraus und schiebt die Kapuze seiner Regenjacke über die Schirmmütze: „Gestern schien die Sonne, ausgerechnet heute regnet es, aber vielleicht wird es noch etwas besser“, hofft er. Um 10 Uhr hatte er als Arzberger Bürgermeister den 4. Ostelbischen Apfeltag rund um den altertümlichen Bauernhof im Ortsteil Kathewitz eröffnet. Diesen veranstaltet die Gemeinde Arzberg in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Torgau-Oschatz, dem Ostelbienverein, dem Ostelbischen Mehrgenerationenhaus – und natürlich mit dem zwölfköpfigen Kathewitzer Backteam um Erich Niejaki. Gerade wird bereits zum dritten Mal leckerer hausgebackener Blechkuchen von Volkmar Werner aufgeschnitten. Und: Wer mag, kann auch den ersten Stollen des Jahres kosten, ebenfalls im mehr als 80 Jahre alten Holzback-
ofen gebacken. Die Züllsdorfer Musikanten spielen. Es duftet nach Gegrilltem – und natürlich auch nach Äpfeln – vor allem am Stand des Pomologen Roland Lebe vom Bundessortenamt Wurzen. Er hat gut zu tun. Viele Gäste haben Äpfel im Gepäck, von Bäumen, deren Sortennamen sie nicht genau, oder gar nicht wissen.
Die kleine Klara interessiert sich nicht dafür, wie der knallig rote Apfel heißt. Sie führt ihn zum Mund, und  Sekunden später fehlt ein Stück davon. „Jawohl, so ist es richtig, reinbeißen und schmecken lassen“, kommentiert Oma Annette Jahn. Frisch gemosteten Apfelsaft gibt es leider nicht, was sehr bedauert wird: „Die Mobile Mosterei aus dem Erzgebirge ist leider nicht gekommen. Es gab zu wenige Anmeldungen, das war kein allzu gutes Apfeljahr“, weiß Cordula Volkmer. Gemeinsam mit Nicole Sieck und Helmut Wache betreut sie den Stand des Landschaftspflegeverbandes. Dass sich die Besucher zunehmend für die heimatliche Natur interessieren, freut das Team außerordentlich.
Cordula Volkmer hat  zudem gleich mehrere Äpfel zum Bestimmen mitgebracht: „Das sind alte Sorten von einer Obstallee bei Elsnig. Manche sind so gut, dass wir die unbedingt nachpflanzen wollen“, bekräftigt sie – und lässt sich voll auf die pomologische Fachsimpelei ein. Roland Lebe hat auch Fachbücher mitgebracht. Denn nach Angaben des aid-Infodienstes (Infodienst für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz) gibt es mehr als 20 000 verschiedene Apfelsorten in Europa. Nur etwa 50 haben aber eine wirtschaftliche Bedeutung. Den Hobbygärtnern  kommt es jedoch in allererster Linie auf den Geschmack an, oder dass der Lieblingsapfel, den Uropa zur Geburt seines Stammhalters gepflanzt hat, auch weiterhin das Familiengrundstück ziert, und die Früchte Vitamine liefern. Selten gewordenen Apfelbäume tragen zum Sortenerhalt bei. Ein solches Bemühen wird von den Landschaftspflegern unterstützt. Immerhin waren im 19. Jahrhundert noch weit über 1200 Apfelsorten verbreitet. Nach Angaben von Fachleuten sollen nur noch etwa 30 davon im Handel und bei Baumschulen erhältlich sein. Als sich um 13 Uhr die interessierten Wanderfreunde um Gottfried Kohlhase scharen um loszulaufen, geht sogar das Wettergebet von Holger Reinboth in Erfüllung: Der Himmel lichtet sich etwas. Am Nachmittag erfreuen die „Tanzmäuse“ des SV Arzberg das Publikum mit ihrem Programm, und vom Kuchen ist nicht mehr viel übrig.

Hier gehts zur Bildergalerie >>


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

Qualität: Messen gibt Sicherheit!
05.06.2018, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.06.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
07.06.2018, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Auf dem Weg zum digitalen Unternehmen
13.06.2018, 14:30 Uhr - 17:30 Uhr
Aktionstage Unternehmensnachfolge: Branchensprechtag
20.06.2018, 09:00 Uhr - 20.06.2018, 17:00 Uhr
Gründerabend
20.06.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Aktionstage Unternehmensnachfolge: Sprechtag zu rechtlichen Fragen
21.06.2018, 09:00 Uhr - 21.06.2018, 17:00 Uhr
13. Leipziger Arbeitsrechtsforum
21.06.2018, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IT-Sicherheit für Führungskräfte
03.07.2018, 09:00 Uhr - 12:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.07.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
18.07.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.08.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.08.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.09.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.09.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gewerbetag Elektromobilität
15.09.2018, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
17.10.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
17.10.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 
-->

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

ePaper-Abo

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt