Samstag, 19. Januar 2019

 
Donnerstag, 21. Dezember 2017

MOCKREHNA

Großer Spaß mit Langenreichenbacher Minis

Da können die Minis stolz sein: TZ-Chefredakteur Sebastian Stöber überreicht ein kleines Dankeschön an Fred und Viola Leuschner. Foto: TZ/C. Wendt

von unserem Redakteur Christian Wendt

Langenreichenbach. Seit 27 Jahren sind die beiden ein Paar, seit 22 Jahren dreht sich bei Fred (50) und Viola (49) Leuschner alles um den „Minimalismus“. Dabei wird genau dieser in dem Heidelbachdorf ganz groß geschrieben.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Eigentlich sollte es eine ganz normale Beratung werden, mit der die Langenreichenbacher Feuerwehrleute und Ortsvorsteher Detlef Bölke ein letztes Mal die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt aufs Tapet bringen wollten. Eigentlich. Natürlich war es ein Vorwand, die beiden Leuschners noch einmal ins Gerätehaus zu locken. Dort warteten nämlich neben dem Team der Heimatzeitung auch die Minis der Langenreichenbacher Floriansjünger – der laut der beliebten Fernsehsendung „Außenseiter Spitzenreiter“ jüngsten Feuerwehr Deutschlands.
Seit gut zwei Jahrzehnten kümmern sich die Leuschners im Ehrenamt nun schon um den allerjüngsten Feuerwehrnachwuchs.

Von Wehrleiter Matthias Becker einst ins Leben gerufen, lernen die begeisterten Drei- bis Achtjährigen bei Fred und Viola Leuschner im Schnitt aller zwei Wochen den Umgang mit der Löschtechnik und Erste Hilfe. Ganz wichtig dabei natürlich: Das Spritzen. „Da kann man noch so viele spielerische Elemente ins Training einbauen. Am Ende wollen alle doch nur löschen“, sagt Hauptlöschmeister Leuschner, der kurz zuvor Präsentkorb und Pokal aus den Händen von TZ-Chefredakteur Sebastian Stöber überreicht bekam.

Die Nachwuchskräfte haben es dem Ehepaar mächtig angetan – und dass nicht nur, weil der mittlerweile 27-jährige Sohn Christoph und die 22-jährige Tochter Franziska zur ersten Riege der Minis zählten. Es ist vor allem die Begeisterung der derzeit 16 Jungen und Mädchen, die immer wieder auf die Leuschners überspringt. Selbst aus Probsthain und aus Klitzschen zieht es die Minis regelmäßig ins Ausbildungszentrum nach Langenreichenbach.

Warum? Mats (5) nimmt erst einmal einen großen Schluck aus der Trinkflasche. Strahlrohr, Schläuche, Kuppeln – das alles, das mache alles großen Spaß. Frida (5) ist ob der gelungenen Überraschung für die Leuschners noch immer aufgeregt. Ein klares Zeichen, dass auch sie sich mit Herz und Seele der Minifeuerwehr verschrieben hat. Die verfügt übrigens über reichlich kindgerechte Technik. Ob umgebaute Ameise oder Traktor. Selbst die Schläuche (ehemalige Trinkwasserschläuche von NVA-Küchenzügen) können Erwachsenenhände mühelos umfassen. Noch dazu Zeltlager im Sommer und reichlich Show-Auftritte – langweilig wird es den Langenreichenbacher Minis nie, was ganz gewiss auch ein großer Verdienst des Ehepaars Leuschners ist. Ihren nächsten großen Auftritt haben die Minis übrigens im kommenden Jahr anlässlich des Landesfeuerwehrtags in Torgau.

Info:

Fred Leuschner ist 50 Jahre alt, als Fleischer in Eilenburg tätig und Dauerkartenbesitzer beim Fußballbundesligisten RB Leipzig.
Viola Leuschner ist 49 Jahre alt und gebürtige Klitzschenerin. 1992 trat sie der Langenreichenbacher Feuerwehr bei. Als Erzieherin ist sie in der Audenhainer Kindertagesstätte tätig.
Geburtsstunde der Minis war einst die 725-Jahr-Feier des Dorfs. Die Steppkes waren ohnehin immer mit ihren (Feuerwehr-)Eltern bei den Wettkämpfen dabei. Und weil es damals bei der Jugendfeuerwehr Nachwuchsprobleme gab, war die Idee nicht weit, ein spezielles Angebot für die ganz Jungen zu schaffen. Das Interesse an den Minis ist nach wie vor groß. Mitunter mussten auch schon Jungen und Mädchen auf später vertröstet werden, weil die Minis an Kapazitätsgrenzen stießen.
Obwohl der Ort Langenreichenbach derzeit nur 730 Einwohner zählt, kann die Feuerwehr inklusive der Minis auf 102 Mitglieder verweisen.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Weiterbildungsstipendium
23.01.2019, 18:00 Uhr - 23.01.2019
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
29.01.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Weiterbildung im Gefahrgutbereich
31.01.2019, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr
Erfolgreiche Unternehmensstrategie
31.01.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Branchentreffen für Unternehmen der Pflegebranche
05.02.2019, 09:30 Uhr - 14:30 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
05.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.02.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop - Social Media Marketing
06.02.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
12.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
13.02.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Informationsveranstaltung: Marktupdate Russland
14.02.2019, 14:00 Uhr - 17:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: E-Commerce
04.03.2019, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
IHK-Elternabend
05.03.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.03.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
„Den Menschen digital weggeshoppt“
12.03.2019, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Gründerabend
13.03.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
3. Breitbandforum
18.03.2019, 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
18.03.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
KrimiLounge zur IHK
21.03.2019, 19:30 Uhr
KurzKrimiNacht zur IHK zu Leipzig
22.03.2019, 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.04.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.04.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.05.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
08.05.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.06.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

So schenkt Torgau

Wir sind die Guten

Festtagsmagazin

INFOS & EMPFEHLUNGEN