Sonntag, 9. Dezember 2018

 
Freitag, 6. April 2018

BELGERN-SCHILDAU

Kein Aprilscherz: Museum zieht ins Rittergut

Das Rittergut Dröschkau.Foto: TZ/Archiv

von unserem Redakteur Nico Wendt

Großer Erfolg für „TZ kümmert sich“: Dommitzscher Ausstellungszentrum kommt in Dröschkau unter. Geschichtsfan und Hotelier Gerhard Schumann aus Torgau bietet Lysander Pötzsch ein neues Domizil an.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Dommitzsch/Dröschkau. April, April...das Schulmuseum zieht natürlich nicht ins Dommitzscher Rathaus. So mancher war sich am Samstag beim Lesen des TZ-Artikels nicht ganz sicher. Schließlich sollte ja ein Beitrag auf dieser heiteren Satire-Seite der Wahrheit entsprechen, wie Chefredakteur Sebastian Stöber in seinem Kommentar angekündigt hatte. Viele Sympathisanten des Vereins Mitteldeutsche Kirchenstraße hätten sich eine solche Variante allerdings sehr gewünscht. Das Ausstellungszentrum in bester Lage, mit der Kirche und dem Infocenter vis-a-vis. Aber dass Bürgermeisterin Heike Karau freiwillig ihr Büro räumt, klang dann doch sehr unreal.

Jetzt gibt es eine Nachricht, die ähnlich klingt wie unser Aprilscherz, die aber absolut nicht an den Haaren herbei gezogen ist. Die Torgauer Zeitung hat es tatsächlich im Rahmen ihrer Aktion „TZ kümmert sich“ geschafft, einen Menschen mit viel Herz und Heimatliebe für das Projekt des Vereins Mitteldeutsche Kirchenstraße zu begeistern. Geschichtsfan und Hotelier Gerhard Schumann aus Torgau bietet Lysander Pötzsch ein neues Domizil an. Rund 600 Quadratmeter im Rittergut Dröschkau stehen künftig für das Dommitzscher Ausstellungszentrum zur Verfügung, das damit komplett umziehen und dann auch weiterhin im Ganzen besichtigt werden kann. Pötzsch überglücklich: „Auch dieses Grundstück befindet sich wie die ehemalige Dommitzscher Kinderkrippe am Internationalen Elberadweg. Wir hätten also einen ähnlichen Besucherzulauf wie bisher.“

Nur einen großen Unterschied gibt es: In der Region Belgern werden die Akteure mit offenen Armen empfangen. Hier weiß man die Exponate und das Engagement des Vereins  zu schätzen. In der Gänsebrunnenstadt dagegen hielt die Stadtverwaltung selbst dann noch an der Kündigung fest, als der Interessent für die Backstein-Villa längst abgesprungen war. Die Zukunft des reparaturbedürftigen Gebäudes in der Dübener Straße ist damit völlig ungewiss. Der Verein Mitteldeutsche Kirchenstraße hatte hier auf drei Etagen und gut 300 Quadratmetern Fläche eine Attraktion geschaffen. Etwa 10 000 bis 15 000 Exponate, liebevoll angeordnet und säuberlich getrennt in verschiedene Themenbereiche, zogen in den Sommermonaten bei kostenlosem Eintritt viele Touristen in die frühere Kindereinrichtung. Besonders das Schulmuseum, aber auch die Räume altes Handwerk sowie das Dingemuseum mit den Schwerpunkten DDR-Alltag und historischer Technik wurden gerne in Augenschein genommen. Die vielleicht größte Kleiderbügel- Sammlung der Welt, mit rund 6000 Einzelstücken, sorgte bereits überregional für Aufsehen.

Gerhard Schumann gegenüber TZ: „Wir befinden uns gerade in der zeitlichen Abstimmung. Der Umzug soll aber noch in der ersten Jahreshälfte erfolgen. Wir wollen den unteren Bereich auch wieder als Hotel und Gaststätte vermieten und sind optimistisch, dass das klappt.“ Der Geschäftsmann war durch die TZ-Artikel auf die Not des Dommitzscher Vereins aufmerksam geworden. Schumann besorgte sich die Telefonnummer von Lysander Pötzsch und man wurde sich rasch einig. Der Aprilscherz hätte jedoch fast unliebsame Folgen gehabt, denn beide Seiten glaubten im ersten Moment an das schwarzweiß Gedruckte. Ein Anruf glättete dann die Wogen. „Wir haben beide herzlich gelacht“, gibt Gerhard Schumann zu, dessen Frau zuerst das April-Kalenderblatt im Sinne hatte.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

Gründerabend
16.01.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
23.01.2019, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
29.01.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
05.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
12.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
13.02.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: E-Commerce
04.03.2019, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
IHK-Elternabend
05.03.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Gründerabend
13.03.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
10.04.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
08.05.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
12.06.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
10.07.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
07.08.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
18.09.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
16.10.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
06.11.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
04.12.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 
-->

Aktuelle Bildergalerien

Fahrrad 24

AKTIONEN

ePaper-Abo

INFOS & EMPFEHLUNGEN