Dienstag, 21. August 2018

 
Mittwoch, 8. August 2018

MOCKREHNA

Keine Feuerwerke zur Einschulung

von unserem Redakteur Christian Wendt

Mockrehna. Während die Stadträte in Belgern-Schildau noch nach einem „sauberen rechtlichen Hebel“ suchen, machten die Gemeinderäte in Mockrehna am Dienstagabend ohne großes Federlesen Nägel mit Köpfen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Anmeldung für TZ-Abonnenten

Um diesen Artikel weiterzulesen melden Sie sich bitte als Abonnent der Torgauer Zeitung an oder wählen Sie eines der folgenden Angebote aus.

Auf Antrag von Lothar Haupt (Freie Wähler) sind private Feuerwerke ab sofort untersagt. Die Entscheidung fiel mehrheitlich und soll wegen der Trockenheit und der damit einhergehenden Brandgefahr erst einmal bis Ende September gelten. Bereits erteilte Genehmigungen sollen auf Drängen der Gemeinderäte sofort zurückgezogen werden.

Der Antrag für ein Feuerwerkverbot kam wie der Blitz aus heiterem Himmel. Den Anfang einer recht kurzen aber intensiven Diskussion machte Lothar Haupt selbst, der am Ende des öffentlichen Sitzungsteils die Frage in den Raum stellte, inwieweit Feuerwerke überhaupt notwendig seien. Erst recht bei einer derart trockenen Witterung. „Hier sollten wir als Gemeinde eine generelle Regelung treffen“, sagte der Audenhainer, der ein genehmigtes Feuerwerk in Wildenhain am Wochenende zum Anlass seines Anliegens nahm.

Jenes Feuerwerk sorgte für reichlich Kopfschütteln. So zum Beispiel auch bei Bernd Haubus (CDU), der sofort für ein generelles Verbot eintrat. Peter Klepel bot an, dass darüber in den jeweiligen Ortschaftsräten selber entschieden werden könnte. Zudem verwies er auf den Umstand, dass in direkter Nachbarschaft zu Störchen ohnehin kein Feuerwerk genehmigt werde.

Doch damit stieß der Bürgermeister bei Lothar Haupt auch gleich auf Widerspruch. „Wer kontrolliert denn die Einhaltung des Verbots?“ lautete dessen rhetorischer Konter, der auf einem Feuerwerk in Audenhain fußte, welches dort in diesem Jahr den Storch erstmal vertrieben hatte.

Für die emotionale Prise in der Diskussion sorgte schließlich Dietmar Kloß (CDU), der die Dringlichkeit eines schnellen Feuerwerkverbots an den bevorstehenden Einschulungsfeiern festmachte. Der Schönaer appellierte an alle Eltern, auch nicht bloß drei Rakete bei solch einer Trockenheit in die Luft zu jagen.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

Sommerakademie 2018: Erfolgreiche Mitarbeiterführung
28.08.2018, 16:00 Uhr - 20:15 Uhr
Sommerakademie 2018: Rechtsgrundlagen und Steuern
29.08.2018, 08:00 Uhr - 14:15 Uhr
Sommerakademie 2018: Grundlagen der Buchführung
29.08.2018, 08:00 Uhr - 30.08.2018, 14:00 Uhr
Sommerakademie 2018: Zeitmanagement
29.08.2018, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2018: Umsatzsteuer Grundlagenwissen
29.08.2018, 16:30 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2018: Abendseminar Arbeitsrecht / Zoll
29.08.2018, 17:00 Uhr - 30.08.2018, 20:15 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.09.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Branchentreff Verkehr/Logistik
05.09.2018, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Gründerabend
12.09.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gewerbetag Elektromobilität
15.09.2018, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Unternehmerreise Bordeaux - Frankreich
19.09.2018 - 21.09.2018
Rechtssicher durch das Onlinegeschäft
25.09.2018, 09:30 Uhr - 14:00 Uhr
Grundlagen der CE-Kennzeichnung
26.09.2018, 14:00 Uhr - 16:30 Uhr
„Andreas Hinkel – Bildermaler“
26.09.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Brexit und Zoll
09.10.2018, 10:00 Uhr - 16:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 
-->

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

ePaper-Abo

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt