Samstag, 23. März 2019

 
Mittwoch, 13. März 2019

TORGAU

Hundekot-Problem stinkt Ortschaftsrat an

Thomas Mieth (rechts) und Armin Barth (4.v.l.) konnten die fehlende Antwort der Stadtverwaltung am Montag nicht verstehen.Foto: TZ/Perz

von unserer Volontärin Elisa Perz

Welsau/Zinna. In Welsau fehlen Behälter für die Entsorgung von Hundekot. Deshalb landet der Abfall häufig beim Gasthof. Die Ortschaftsräte erhoffen sich eine baldige Lösung.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Das Thema Sauberkeit steht in Welsau und Zinna gerade hoch im Kurs. Schon länger wird darüber im Ortschaftsrat diskutiert. Besonders eine Angelegenheit stößt den Räten sauer auf. In der letzten Zeit wird immer mehr Hundekot-Abfall in den Müllcontainern vom Gasthof zu Welsau abgeladen. Der Grund: Es gibt im Ort zwar Spender für Tüten zum Entsorgen von Hundekot. Aber gleichzeitig fehlen Möglichkeiten, die benutzten Beutel am Ende wegzuwerfen.

„Das kann einfach nicht sein. Für dieses Problem muss schnell eine Lösung gefunden werden. Die einfachste wäre wahrscheinlich, an den Beutelspendern Behältnisse für die verwendeten Beutel anzubringen. Das gibt es in Torgau schließlich auch“, stellte Ortsvorsteher Horst Raue am Montag bei der Ortschaftsratssitzung klar.

Unverständnis

Bereits bei dem vergangenen Treffen im Februar hatte er sich mit seinen Mitsreitern aus dem Ortschaftsrat eingehend zu dem Thema beraten und daraufhin im Rahmen des Protokolls von der Sitzung eine Bitte an die Stadt geschickt, sich diesem anzunehmen. Eine Antwort erfolgte bis zum Montagabend jedoch nicht, was bei Thomas Mieth und Armin Barth für zusätzliche Aufregung sorgte. „Die Stadtverwaltung hatte vier Wochen Zeit, um auf unsere Anfrage zu reagieren. Das ist eine durchaus angemessene Frist. Wenn die Verantwortlichen ihrer Aufgabe nicht nachkommen, können wir uns beim nächsten Mal auch einfach zum Biertrinken zusammensetzen“, beschwerte sich Mieth.

Und Barth fügte hinzu: „Die Verwaltung muss sich um das Problem kümmern. Wir als Ortschaftsräte sind dafür da, Themen aufzuzeigen und wenn möglich Lösungsvorschläge zu unterbreiten. Das haben wir getan, jetzt ist die Stadt an der Reihe.“

Raue versicherte den Räten, die Angelegenheit im Protokoll von der Sitzung am Montag erneut zu vermerken. Am gestrigen Dienstag räumte er gegenüber der Torgauer Zeitung ein, dass es zum ersten Mal vorgekommen sei, dass die Stadtverwaltung auf das Protokoll und die Anliegen der Räte bis zur nächsten Sitzung nicht schriftlich reagiert habe. „Auf telefonische Nachfrage teilte man mir am Montag mündlich mit, dass das Bauamt und Ordnungsamt die Situation vor Ort schon in Augenschein genommen hat. Weitere Maßnahmen scheinen bisher nicht erfolgt zu sein.“

Der Ortsvorsteher wartet nun auf eine schriftliche Rückmeldung der Stadtverwaltung und setzt auch auf den 8. April. An diesem Tag soll eine Vor-Ort-Besichtigung der Stadtverwaltung von Zinna und Welsau stattfinden: „Dabei werde ich noch mal auf das Problem mit dem Hundekot hinweisen. Außerdem hoffe ich, dass viele Bürger der beiden Ortsteile vor ihre Haustür kommen und die Gelegenheit nutzen, Themen, die ihnen am Herzen liegen, gegenüber der Stadt anzusprechen.“ Ein Aushang am schwarzen Brett mit der genauen Uhrzeit soll noch folgen.

Statement Stadtverwaltung

Seitens der Stadtverwaltung war gestern zu erfahren, dass sie seit über zwei Jahren in Kontakt mit dem Unternehmen stehe, das auch die Hundekotbeutel bereitstelle. „Hier wurde rege Schriftverkehr geführt und durch die Stadt Torgau immer wieder angemahnt, die Behältnisse zur Entsorgung des Hundekotes zur Verfügung zu stellen. Dann teilte man uns mit, dass es hier zu dieser Problematik eine neue Ansprechpartnerin gibt und sie sich der Sache annehmen wollte. Ihr haben wir Ende letzten Jahres den gesamten Schriftverkehr zukommen lassen. Dem Unternehmen haben wir unmissverständlich angetragen, dass die Behältnisse zeitnah zur Verfügung gestellt werden müssen. Leider wieder ohne Erfolg“, teilte die Stadt auf TZ-Anfrage weiter mit. Sie sei nun in Abstimmung mit dem Ortschaftsrat auf der Suche nach einer entsprechenden Alternative.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Workshop E-Commerce - Onlineshops zum Erfolg führen
29.03.2019, 10:00 Uhr - 15:15 Uhr
Informationen kompakt: Export für Einsteiger
09.04.2019, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
18. Sächsischer Energietag - "Neue Energiewelten"
09.04.2019, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.04.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Ukraine: B2B - Kooperationsbörse
10.04.2019, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Umsatzsteuer trifft Zoll
11.04.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
6. Sächsischer Vergabedialog
18.04.2019, 10:00 Uhr - 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.05.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
08.05.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Maschinelles Lernen in der industriellen Anwendung
09.05.2019, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Seminarveranstaltung "Aktuelles zum Wohnraummietrecht"
16.05.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr
Neue Absatzchancen in Österreich und Ungarn
28.05.2019, 09:30 Uhr - 12:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.06.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der Ausgleichsanspruch für den Handelsvertreter
05.06.2019, 13:00 Uhr - 15:30 Uhr
Gründerabend
12.06.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
20.06.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
27.06.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.07.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.07.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.08.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
07.08.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

So schenkt Torgau

Wir sind die Guten

Festtagsmagazin

INFOS & EMPFEHLUNGEN